Elementare Musikpädagogik

Baby- Musikgarten, Musikalische Früherziehung


Seit dem Jahr 1995 gibt es an unserer Musikschule den Unterricht Musikgarten 1 und 2 für Kinder ab 1,5 Jahre bis 4 Jahre mit einem Elternteil. Erst im Jahr 2002 kam dann auch noch der Unterricht Babygarten für Kinder ab 4 Monaten mit einem Elternteil dazu. Musik ist speziell in diesem Alter eine große Bereicherung, denn es fördert nachweislich die ganzheitliche Entwicklung des Kindes: die musikalische Begabung, das Sozialverhalten und das Lernen.

Es ist erwiesen, dass Kinder, die mit Musik aufwachsen, ihr Leben später besser meistern. Und was gibt es Schöneres für ein Kleinkind als mit seinen Eltern gemeinsam zu singen, zu tanzen oder zu musizieren. Mit verschiedensten Kleininstrumenten wie z. B. Schlaghölzern, Glöckchen, Klangstäben … selbst musizieren oder einfach hören und fühlen was Musik bewirkt. Ein

außergewöhnliches und einmaliges Klangerlebnis ist, wenn eine Gruppe von Erwachsenen miteinander singt und manche der Lieder mit Gitarre, Klavier oder Akkordeon begleitet werden. Und weil das Singen schon vor dem Sprechen erfolgt, ist das Kind auch als Baby so offen für alle musikalischen Anregungen. Mit Kniereitern, Fingerspielen, Tanzliedern, Tierliedern, Schlafliedern und einiges mehr bieten wir den Kindern mit ihren Eltern ein abwechslungsreiches Programm.

 

Wichtigstes Ziel von Babygarten und Musikgarten ist, Kindern im frühesten Alter spielerisch an die Musik heranzuführen, um das gemeinsame Singen, Sprechen und Tanzen wieder in den Familienalltag zu

integrieren. Als ich 1990 an die Musikschule Deutsch-Wagram kam, gab es bereits das Unterrichtsfach „Musikalische Früherziehung“. Allerdings waren damals 15 bis 20 Kinder in einer Gruppe und diese saßen wie in der Schule an Schultischen. Später und bis heute sind es maximal 9 Kinder,die in einer Gruppe tanzen, singen und musizieren und wir sitzen auf dem Boden auf einem Teppich. Das Unterrichtsfach schließt an den Unterricht Musikgarten 2 an und dauert zwei Jahre. Die Kinder besuchen den Unterricht ohne einen Elternteil. Dies gilt nun als Vorbereitungszeit für den späteren Instrumental- und Gesangsunterricht. Singen, tanzen, und bewegen, Instrumentenkunde, Musikhören sowie elementares Instrumentalspiel, elementare Notenlehre und Improvisation gehören zu den wesentlichen Unterrichtsinhalten. Ein großes Ziel ist auch die Erhaltung der kindlichen Freude an der Musik. Die ersten sechs Lebensjahre sind die wichtigsten im Leben eines Kindes. Charakterliche, geistige, soziale und musikalische Prägungen aus dieser Zeit wird es sein Leben lang in sich tragen.

 




Kontakt

Musikschule Deutsch-Wagram

Dir. Karl Rosenmayer

Tel. +4322473161

Friedhofallee 2, 2232 D.-Wagram

direktion@msdw.at