News


AMPELREGELUNG - MUSIKSCHULE                   07.09.2020



Aktuelles zur Coronakrise                   12.05.2020

  Liebe Eltern! 

Wir freuen uns, dass wir ab 18.5.2020 wieder mit dem Instrumentalunterricht in unserer Musikschule beginnen können.

Natürlich müssen einige Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden. Wir bitten Sie, diese genau durchzulesen und auch mit Ihren Kindern zu besprechen.

 

Die SchülerInnen sollten ohne Begleitung der Eltern in das Musikschulgebäude kommen. Sollte dies doch notwendig sein (junge Schüler, Instrumententransport), bitte um Rücksprache mit den LehrerInnen. Wenn gewünscht, können die SchülerInnen auch von den LehrerInnen beim Eingang abholt bzw. zum Ausgang gebracht werden.

 

Im Eingangsbereich der Musikschule befindet sich ein Desinfektionsmittel, bitte dieses unbedingt beim Betreten und Verlassen des Gebäudes verwenden. Auch in jedem Klassenzimmer steht ein Desinfektionsmittel zur Verfügung.

 

  • Der Ausgang befindet sich auf der Gartenseite (gegenüber vom Eingang), um Begegnungen zu vermeiden und ein "Einbahnsystem" zu schaffen. Beschriftungen weisen darauf hin.
  • In den Klassenzimmern und in den Gängen gibt es teilweise Bodenmarkierungen, damit der vorgeschriebene Abstand eingehalten wird, bitte diese unbedingt beachten.
  • Bitte geben Sie Ihrem Kind (ab 6 Jahre) einen Mund-Nasenschutz mit. Es wird empfohlen, diesen im MS-Gebäude zu tragen. Während des Unterrichts kann dieser abgenommen werden.
  • Der Aufenthalt der SchülerInnen in der Musikschule sollte sich auf die Zeit des Unterrichts beschränken - Wartezeiten vor der Unterrichtsstunde sollten im Freien stattfinden, Ausnahmen bitte mit dem Lehrer besprechen.
  •  Der Sanitärbereich darf nur einzeln betreten werden. Da wir nur über 2 Waschbecken auf den Schüler-WCs verfügen, sollte das Desinfizieren dem Händewaschen bevorzugt werden.
  •  Und wie überall gilt: statt Händereichen ist ein Winken und Zulächeln eine ebenso schöne Begrüßung!

 Danke für die Mithilfe, damit der Musikschulunterricht unter "fast normalen" Bedingungen wieder stattfinden kann!

 Das Team der Musikschule Deutsch-Wagram


 

Liebe Schülerinnen und Schüler! Liebe Eltern!

 

WIEDERAUFNAHME DES UNTERRICHTSBETRIEBES


Ab MO, 18. Mai 2020 wir der Unterrichtsbetrieb in unserer Musikschule wieder stufenweise aufgenommen. 

In der ersten Phase wird der Einzelunterricht im Präsenzbetrieb angeboten, für Ensemble- Gruppen- und Klassenunterricht wird demnächst ein Leitfaden zur Verfügung stehen, auch was die besonderen Schutz- und Hygienemaßnahmen betrifft. Bis zum genannten Datum wird der Unterricht im „distance learning“ in Onlinebetreuung weitergeführt!

VIELEN DANK an alle unsere Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern für die gute Zusammenarbeit und das Engagement bei der Umsetzung des „digitalen Unterrichts“!


Als am 16. März die derzeitige Quarantäne im Zuge der Corona-Krise begann, wurde in Deutsch-Wagram dank der schnellen und umsichtigen Reaktion von Direktor Karl Rosenmayer und dem Kollegium der Musikschule sofort auf Videoteaching umgestellt. Dabei hatten Lehrer wie Schüler und Eltern anfangs natürlich mit technischen Hürden zu kämpfen – und mussten sich vielen im sonstigen Leben oft nicht so wichtigen Fragen widmen. Welche Endgeräte stehen zur Verfügung, mit wie vielen Familienmitgliedern müssen diese geteilt werden, auf welchen Internet-Plattformen funktioniert der Unterricht am besten und wie kann ich selbige auf mein Endgerät laden und: wie ist eigentlich die Geschwindigkeit meiner Internetverbindung zu Hause bzw. ist das Downloadvolumen überhaupt ausreichend? Solche und ähnliche Fragen standen anfangs oftmals im Vordergrund – mit Fortdauer der Situation war dann allerdings auch bald eine praktikable Lösung für beinah alle SchülerInnen gefunden.

 

In der Zwischenzeit haben die Lehrkräfte der Musikschule zahlreiche Stunden per Videoteaching unterrichtet, vorbereitete Video- und Audiodateien ebenso wie gescannte Noten verschickt – und im Gegenzug Videos von Kindern erhalten auf  denen die Hausübungen festgehalten wurden. Für die LehrerInnen ein durchaus fordernder und zeitaufwändigerer Prozess als der konventionelle Unterricht – allerdings auch mit einigen unerwarteten Vorteilen: Beispielsweise der plötzlichen Selbstkontrolle durch die SchülerInnen weil sie sich am Video selbst sehen und hören und dadurch die eigenen kleinen Fehler viel einfacher erkennen und korrigieren können. Ebenso interessant mitzuverfolgen: der Umgang mit dem für viele spannenden Medium Film/Video in Kombination mit den plötzlich viel entspannteren Zeitverhältnissen führte bei einigen SchülerInnen zu teilweise unerwarteten Motivationsschüben inklusive einem dementsprechend schnelleren Lernfortschritt. Andere wiederum vermissten den persönlichen Kontakt zu ihren LererInnen und das Spiel in den Musikschul-Ensembles, die ja leider völlig pausieren mussten.

 

Glücklicherweise konnte im Zuge Quarantäne-Lockerungen der Einzelunterricht mit den SchülerInnen zwischenzeitlich aber wieder aufgenommen werden - ein erfreulicher Umstand besonders auch hinsichtlich der Tatsache, daß nun doch zumindest der Schulschluss im frisch renovierten Musikschulgebäude unterrichtet werden konnte. Denn trotz der technischen Erweiterung des Instrumentalunterrichts gibt es natürlich auch viele Inhalte die nur begrenzt via Video-Calls zu vermitteln sind: der spezifische Klang eines Instruments und seine Formung beispielsweise; aber auch die Dynamik innerhalb von Musikstücken die von den meisten digitalen Plattformen nicht unterstützt wird, weil alles Leise lauter gemacht und alles Laute komprimiert wird. Aber vor allem fehlten natürlich der persönliche Kontakt mit den Lehrerinnen, die vielen tollen Konzerte der Musikschule und die damit verbundenen intensiven Proben in den Ensembles, in denen den jungen MusikerInnen wie auch den ZuhörerInnen bei den Konzerten so richtig bewusst wurde worum es in der Musik tatsächlich geht: um Interaktion und Freude in der gemeinsamen musikalsichen Gestaltung. Das diese Freude nun zumindest teilweise wieder gemeinsam erlebbar ist ein großer Rückgewinn für das Sozialleben unserer SchülerInnen und deren Familien in Deutsch-Wagram.

 

[Siegmar Brecher]






Liebe Eltern und Schüler                     30.03.2020

Mit diesem Schreiben möchten wir Sie gerne über die aktuellen Entwicklungen unseres Musikschulunterrichts in Zeiten der Corona-Krise informieren.  Wir hoffen damit die wichtigsten Fragen beantworten zu können und stehen darüber hinaus natürlich gerne über ihre/n jeweilige/n LehrerIn bzw. die Direktion für Rückfragen zur Verfügung.


 1.) Unsere LehrerInnen bemühen sich allesamt, den Unterricht mindestens im selben Umfang wie bisher durchzuführen. Wir haben den Unterricht größtenteils bereits ab der ersten Quarantäne-Woche auf Videoteaching (Onlineunterricht) umgestellt und hoffen, dass der Unterricht ihren Kindern auch in dieser Form Spaß macht und lehrreich ist.  Ihre zahlreichen positiven Feedbacks lassen uns diesbezüglich jedenfalls optimistisch sein. Die umfangreichen Arbeiten zur Vor- und Nachbereitung fordern dabei zeitlich deutlichen Mehraufwand von unserem Team – wir hoffen aber natürlich, dass die Phase des Online-Unterrichts möglichst kurz sein wird und rechnen natürlich auch damit, dass sich diverse anfängliche Schwierigkeiten mit dem Videounterricht mit fortschreitender Routine erledigen werden.


 2.) Das Schulgeld für den Unterricht wird daher bis auf weiteres im gewohnten Ausmaß vorgeschrieben. Wenn Sie der Meinung sein sollten, dass der Videounterricht kein adäquater Ersatz für den regulären Unterricht ist bzw. sie selbigen nicht in dieser Form wahrnehmen wollen oder können: bitte melden Sie sich bei ihrem/r LehrerIn um über eine Unterbrechung des Unterrichts für die Corona-Zeit zu sprechen. Sollten Sie durch die Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sein melden Sie sich bitte ebenfalls gerne jederzeit bei uns: für diesen Fall werden wir gemeinsam eine Lösung finden damit ihr Kind dennoch weiterhin Unterricht bekommen kann, wenn Sie das wünschen.


3.) Der Gruppenunterricht kann zur Zeit aus nachvollziehbaren Gründen leider nicht stattfinden. Das Schulgeld für EMP, Babygarten, Musikgarten, musikalische Früherziehung und die Bläserklasse muss daher selbstverständlich ab März nicht bezahlt werden. Die Instrumentenmieten (15€/Monat) und dazu gehörige Versicherung (1€/Monat) sind für die BläserklassenschülerInnen allerdings weiterhin zu bezahlen weil die Instrumente Ihren Kindern nach wie vor zur Verfügung stehen. Wir hoffen Sie verstehen das – bei diesbezüglichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Direktion oder die Bläserklassenleiter.


4.) Die Dauer des Online-Unterrichts ist im Moment leider auch für uns noch nicht absehbar. Wir rechnen allerdings damit, dass die Osterferien noch nicht der Endpunkt sein werden - und der Unterricht daher zumindest bis Mai online durchgeführt werden muss. Wir werden Sie aber jedenfalls auf dem Laufenden halten und Sie über jegliche Änderung so schnell als möglich benachrichtigen.


 Wir wünschen Ihnen und ihren Kindern alles Gute und viel Kraft für diese herausfordernde Zeit und hoffen, dass wir mit unserem Unterricht ein Stück Normalität, Alltag und vor allem: Freude in Ihre Familien bringen können. Bleiben Sie uns gewogen – wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der „echten“ Musikschule!

Dir. Karl Rosenmayer und das Team der MS Deutsch-Wagram


E-Learning - Online-unterricht

Eine neue Erfahrung als Musiker und Pädagogen kam auf uns zu- wir unterrichten unsere Schüler nun von zu Hause aus. Mutig überwinden wir fast alle technischen Probleme, die in unserem „normalen“ pädagogischen Umfeld eher eine untergeordnete Rolle spielten. Mit Handy, Laptop und Tablet halten wir unsere Musikschüler über WhatsApp, Skype oder FaceTime am Laufenden, hören uns ihre geübten Stücke an und besprechen neue Unterrichtsliteratur. Eltern und Geschwister hören gespannt zu. Natürlich ist das kein gleichwertiger Ersatz zum Einzelunterricht, wo der Kontakt von Schüler zu Lehrer hochwertig und äußerst produktiv stattfindet. Aber es ist eine gute Alternative zu Fernsehen oder Handyspiel. Vielleicht entwickelt sich ein Musikinstrument doch noch zu einer coolen Freizeitgestaltung? Ein großes Lob den Lehrkräften der Musikschule Deutsch-Wagram für ihren tollen Einsatz in dieser schwierigen Zeit!


Kaffee & Kuchenkonzert 08.03.2020

Auch heuer wieder lud die Musikschule zum ganz besonders lebendigen Konzert für unsere Jüngsten ein: Die zahlreichen kreativen Beiträge der Musikgarten- und EMP- Gruppen, der Schlagwerkstatt, dem Musikkarussell (Trompete), sowie der Instrumente Gitarre, Violine und Klavier zauberten freudige Partystimmung in den voll besetzten Saal.

Dank unserem fleißigen Elternverein und der großzügigen Kuchenspenden der Eltern war auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Der Nachmittag klang in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen aus.

Bericht: Mag. Teresa Meckel


Klassenkonzert ML Gabi Daubner & ML Sonja Mitterer 06.03.2020

Am 6.3.2020 fand im Konzertsaal der Musikschule ein Konzert der Klassen von ML Gabriele Daubner und ML Sonja Mitterer statt.

Die Schüler/innen präsentierten die Arbeitsergebnisse der letzten Monate auf der Blockflöte,Trompete, dem Klavier und Keyboard. Das Konzert wurde sehr abwechslungsreich in verschiedenen Musikrichtungen gestaltet.


toller Wettbewerbserfolg "prima la musica 2020"

Sofia Lehmann, Valerie Schmid, Klara Petrovic, Zoe Selvi
Anja Grün mit ihrer Lehrerinn Zsuzsa Corazza --Sofia Lehmann, Valerie Schmid, Klara Petrovic, Zoe Selvi

Von 3. bis 08. März 2020 ging im Festspielhaus St. Pölten der

26. Niederösterreichische Landeswettbewerb „Prima la Musica“ für klassische Musik über die Bühne. 

Mit rund 1.000 TeilnehmerInnen aus allen 127 Musikschulen des Landes ist der Jugendmusikwettbewerb eine der bedeutendsten Veranstaltungen im nö. Musikschulwesen. 

 

Wir gratulieren unserem Flötenensemble "die verzauberten Kichererbsen"Sofia Lehmann, Valerie Schmid, Klara Petrovic, Zoe Selvi unter der Leitung von Mag.Eva Steinhauser für einen tollen 1. Preis!

Die Jury überzeugen konnte Anja Grün (Gitarre) aus der Klasse Mag. Zsuzsanna Corazza - sie erreichte einen

1. Preis mit Auszeichnung!

 


Klassenkonzert Mag. Dr. Michael Kahr

Das jährliche Konzert der Klavierklasse von Michael Kahr am Freitag, 28.02.2020 stand diesmal im Zeichen der Forschung. Dabei wurde einerseits auf den im Jänner 2020 absolvierten musikwissenschaftlichen Konferenzvortrag der Schülerinnen Anja Schlederer und Anna Marischler an der Kingston University in London verwiesen, der im Mai 2020 im Rahmen der LATIMPE Konferenz an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien wiederholt wird. Gemäß dem Konferenzthema stehen die Schüler_innen dabei als forschende Künstler_innen im Mittelpunkt. Der Obfrau des finanziell unterstützenden Elternvereins der Musikschule, Frau Spritzendorfer, wurde mit einem Blumenstrauß persönlich gedankt. Andererseits wurde das Lampenfieber sowohl der Schüler_innen als auch der Eltern mittels Fragebogen erhoben. Das eigene Stresslevel vor und nach dem Auftritt musste auf einer Skala von 0 (gar kein Lampenfieber) bis 10 (extrem aufgeregt) bewertet werden. Das zu erwartende starke Abfallen der Stresskurve unmittelbar nach dem Auftritt wurde von Schüler_innen und Eltern durchwegs bestätigt. Allerdings konnte auch eine statistisch relevante Erhöhung des Stresslevels bei Beendigung des Auftritts festgestellt werden. Jedenfalls haben alle Schüler_innen die Auftritte ganz hervorragend absolviert und ihre individuellen künstlerischen Fortschritte eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Im Unterricht der kommenden Woche werden die Auftritte gemeinsam mit dem Lehrer reflektiert und als Bestätigung für das Erreichte, vielleicht auch als Anregung für neue musikalische Abenteuer diskutiert.


Faschingskonzert am Montag, 24. 2. 2020

Faschingskonzert unter der bewährten Ltg. von ML Michal Vogt
Faschingskonzert unter der bewährten Ltg. von ML Michal Vogt

Zum mittlerweile 15. Mal begrüßte der bewährte Moderator, ML „Prof.“ Michael Vogt das zahlreich erschienene Publikum im von ML Sonja Mitterer wie immer liebevoll geschmückten Saal der Musikschule. Die Schüler_innen aus verschiedenen Unterrichtsklassen begeisterten Ihre Fans mit von Ihren Lehrer_innen gekonnt ausgewählten musikalischen, rezitatorischen und humoristischen Beiträgen. Naturgemäß durften fantasievolle Kostüme vieler Beteiligter und launige Kommentar des Faschings-„Professors“ nicht fehlen. Wir danken dem Elternverein der Musikschule für die großzügige    Spende von köstlichen Faschingskrapfen, an denen sich alle                                                                                                                 Mitwirkenden erfreuten.


Neues E-Piano Dank unseres Elternvereines

v.l.n.r. Mag. Teresa Meckel, Obfr. Sonja Spritzendorfer, Sonja Holzmayr
v.l.n.r. Mag. Teresa Meckel, Obfr. Sonja Spritzendorfer, Sonja Holzmayr

Der Elternverein unter Obfrau Sonja Spritzendorfer ermöglichte den Ankauf eines hochwertigen E-Pianos der Marke Casio für den neuen Ensemble- und Ergänzungsfachraum im Keller der Musikschule.

Dieses Geschenk wird aktiv und erfolgreich zum kulturellen Leben beitragen und die Schüler/innen ein Stück ihres Weges begleiten.

Egal, ob Orchesterprobe, Tonaufnahme oder Theorieunterricht, das E-Piano wird sehr oft im Einsatz sein.

Vielen Dank an unseren fleißigen Elternverein!


Drummertreffen Orth/Donau 29.01.2020

An die 70 Musikschüler der Musikschulen Deutsch-Wagram, Gänserndorf, Groß-Enzersdorf, Orth, St. Barbara, Strasshof und Wolkersdorf begeisterten im Meierhof in Orth beim großen „Drummertreffen“ mit ihrem Schlagwerk-Konzert.

Geboten wurde ein breit gefächertes Programm: rein perkussive Stücke, klassische Musik wie die Wilhelm Tell Overture bis hin zur Filmmusik von Indiana Jones.


Werke für 2 Klaviere 25.01.2020

Mit einer besonderen Aufführung präsentierten talentierte Musikschüler_innen der Klassen von Mag. Marita Rohregger, ML Sonja Mitterer und Dr. Mag. Michael Kahr am 25. Jänner 2020 ausgewählte Werke für zwei Klaviere aus mehreren Epochen. Das Programm umfasste Kompositionen und Improvisationen aus den Bereichen Klassik, Jazz und Pop, die das breit gefächerte musikalische Angebot der Klavierklassen an der Musikschule Deutsch-Wagram demonstrierten. Das Konzert war ein einmaliges Erlebnis: durch die Anschaffung eines neuen Instruments für eines der Unterrichtszimmer war der „alte“ Flügel seit dem Sommer temporär in den Konzertsaal verlegt worden und konnte dadurch ein Semester lang im Dialog mit dem regulären Konzertflügel genutzt werden. Schon in der kommenden Woche wird das Instrument im „Unruhestand“ jedoch in einen der neu renovierten Kellerproberäume transportiert und dort für Bandproben und kleine öffentliche Jamsessions zur Verfügung stehen. Das zahlreich erschienene Publikum, darunter Kultur- und Umweltstadtrat Mag. Franz Spehn, bedankte sich mit herzlichem Applaus für die tollen Leistungen der jungen Künstler_innen, die den Abend bereits mit Spannung erwartet hatten. Das Lehrerteam unter der Leitung von Dir. Karl Rosenmayer freute sich über diese Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit Musik auf zwei Flügeln.


Lehrer-Klavierkonzert 19.01.2020

Am 19.Jänner 2020 fand im Konzertsaal der Musikschule ein Lehrer-Klavierkonzert statt. Die MusiklehrerInnen Marita Rohregger, Sonja Mitterer und Michael Kahr spielten gemeinsam mit dem Schüler Daniel Marischler faszinierende Musikstücke für 2 Klaviere.

Die Bandbreite reichte von Johann Sebastian Bach über Georg Friedrich Händel, Camille Saint-Säens, George Gershwin, Darius Milhaud bis zu Dave Brubeck. Als Zugabe spielten alle MusikerInnen die Nummer „Get Lucky“ der House-Formation Daft Punk.

 

Dir. Karl Rosenmayer führte durch den Abend und wirkte am Schlagzeug mit. Der Elternverein der Musikschule bot ein köstliches Buffet in der Pause an. Die zahlreichen BesucherInnen, darunter Mag. Franz Spehn,waren begeistert.


Einladung an die Kingston University London        Jänner 2020

Zwei Schülerinnen der Musikschule Deutsch-Wagram als jüngste Vortragende bei einer akademischen Konferenz im Bereich Popularmusik

 Am 4. Jänner 2020 präsentierten die beiden Klavierschülerinnen Anna Marischler (14) und Anja Schlederer (13) gemeinsam mit ihrem Lehrer Dr. Mag. Michael Kahr einen musikwissenschaftlichen Vortrag im Rahmen der akademischen Tagung „BTS (방탄소년단):

A Global Interdisciplinary Conference“

an der Kingston University in London


Neujahrskonzert 2020

In guter Tradition eröffnete das Blasorchester der Musikschule Deutsch-Wagram am Sonntag 5. Jänner 2020 um 17 Uhr im Volkshaus mit dem Neujahrskonzert das Kulturprogramm des neuen Jahres. Der Beginn mit der Europahymne und dem Yorkscher Marsch bildete einen besonderen Schwerpunkt zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens.

Besondere Höhepunkte des Abwechslungsreichen Programmes waren Darbietungen der Hornsolistin Marion Unger sowie der Musicaldarstellerin Evi Jandrisits. Sie begeisterte durch ihre ausdrucksvolle Stimme mit Melodien aus "Les Miserables" und der "Eiskönigin".

Auch Musiklehrer Michael Vogt unterhielt das Publikum bei Gesangseinlagen mit seinem komödiantischen Talent.

Mit lang anhaltendem Applaus und erst nach mehreren Zugaben verabschiedeten die Besucher das Orchester welches allen Gästen einen wunderbaren musikalischen Jahresbeginn 2020 beschert hatten.


Swingin´Christmas 15.12.2019

Am Sonntag, den 15.12.2019 fand im Volkshaus Deutsch-Wagram ein tolles Konzert unserer Big Band statt. Unter dem Motto „ Swinging Christmas“ musizierte das Ensemble unter der Leitung von Mag. Siegmar Brecher nicht nur jazzige Weihnachtslieder, sondern auch Arrangements auf höchsten Niveau. Mit humorvollem Entertainment und tollem Gesang wurde das Publikum

zum Mitklatschen animiert. Dieses honorierte die künstlerischen Darbietungen mit tosendem Applaus. Das Buffet des Elternvereins der Musikschule unter der

Obfrau Sonja Spritzendorfer fand begeistere Zustimmung. Dir. Karl Rosenmayer begrüßte die Zuschauer und sprach einige Worte über den derzeitigen Ausbau des Kellers der Musikschule , um der wachsenden Schülerzahl neue Räumlichkeiten zur Verfügung stellen zu können. Bürgermeister Friedrich Quirgst, Vize Bürgermeisterin Andrea Schlederer und einige Vertreter der Gemeinde ließen sich dieses Konzert nicht entgehen.


Adventkonzert in der Pfarrkirche Deutsch-Wagram Sonntag, 8. Dez.  2019

 

 Das diesjährige Adventkonzert fand im Rahmen des Deutsch Wagramer „Wintertraums“ in der Pfarrkirche statt.

Ensembles in unterschiedlichen Besetzungen trugen traditionelle und moderne Weihnachtslieder sowie andere Musikstücke vor.  So wurde dem zahlreich erschienenen Publikum ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Mit festlichen Klängen eröffnete ein Blechbläserensemble das Konzert, danach erntete das Orchester „Flying Strings“ mit Barockmusik viel Applaus. Es folgten Querflöten- Klarinetten- und Saxophonensembles, Klavier vierhändig, Klavierkammermusik, ein Gitarrentrio und das Gitarrenorchester der Musikschule. Den Schlusspunkt setzte das Schulorchester - 25 SchülerInnen musizierten gemeinsam unter der Leitung von Direktor Karl Rosenmayer.

Dieser führte auch durchs Programm und erklärte zwischen den Musikstücken  Wissenswertes über die Musikschule.

Das Publikum zeigte sich mit großem Applaus begeistert.


Wettbewerb "Spiel in kleinen Gruppen" des Nöbv

Am Sonntag den 10.11.2019 fand in Niedersulz der Wettbewerb "Spiel in kleinen Gruppen" des Nö. Blasmusikverbandes statt. Drei Ensembles unserer Musikschule nahmen daran teil. 



Unser Trompetenensemble „Brass Boys“ unter der Leitung von ML Mag. Roland Haas mit den MusikerInnen Markus Trunner (Tuba) Jakob Hirtl (Posaune) Jakob Ausserleitner und Mate Kaesz (Trompete) erzielten einen "sehr guten Erfolg".

 

 

 

 

Das Klarinettenquartett (Steffi Schlederer, Tobias Zelenka, Henry Tabor und David Holst-Motensen) unter der Leitung von ML Michael Vogt erhielten das Prädikat "guter Erfolg".

 

 

 

 

 

 

 

Mit einen „ausgezeichneten Erfolg“ brillierte eine Abordnung unseres Blasorchesters namens „Wagram Brass“ Kerstin Kemminger, Heinz und Jakob Ekelhardt (Trompete) Marion Unger (Horn) Nico Rastovich (Posaune) und der legendäre Walter Schultes (Tuba) unter der Leitung von ML Mag. Roland Haas.

Musikschulleiter Dir. Karl Rosenmayer freute sich sehr über die tollen Ergebnisse!



Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Wir begrüßen Euch ganz herzlich im Musikschuljahr 2019/20 und geben folgende Neuigkeiten bekannt: Mag. Raimund Seidl (Violoncello) kehrt aus der Karenz zurück.

Wir bedanken uns bei ML Nicole Peña Comas für die würdige Vertretung. 

Aus beruflichen Gründen verlässt uns ML Zsòfia Fuchs (EMP, Harfe).

Wir wünschen beiden Lehrerinnen alles Gute für die Zukunft. Als neue Lehrkraft für EMP begrüßen wir Mag. Dina Rotter-Schwarz. Gemeinsam mit Mag. Zsuzsanna Corazza übernimmt sie den Babygarten, Musikgarten und die Musikalische Früherziehung von Mag. Anni Hirschvogl, die in Altersteilzeit geht. Weiters kommt Mag. Krisztina Groß aus ihrer Karenz zurück und übernimmt wieder ihre Gitarrenklasse.

Wir wünschen Euch viel Freude und Ausdauer beim Üben und viele unvergessliche Augenblicke beim Musizieren!


Neuer Flügel für unsere Musikschule!

Kurz vor Ferienbeginn wurde der neue Flügel für die Musikschule geliefert, der um 14.500,-- Euro angekauft wurde und löste bei den Klavier-Lehrerinnen große Freude aus. Ein Musikschulklavier ist natürlich wesentlich größeren Beanspruchungen ausgesetzt und es musste daher das alte Klavier durch ein neues ersetzt werden.

Bgm. Fritz Quirgst, Mag. Sonja Mitterer, Dir Karl Rosenmayer und Mag. Marita Rohregger freuten sich sichtlich über den neuen Flügel für die Musikschule und dass bei der Stadt auch die Kultur einen hohen Stellenwert einnimmt.

 


Kontakt

Musikschule Deutsch-Wagram

Dir. Karl Rosenmayer

Tel. +4322473161

Friedhofallee 2, 2232 D.-Wagram

direktion@msdw.at


 Musik & Kunst Schulen Management

Hypogasse 1, 2. Stock

3100 St. Pölten

02742 9005 16810

office@musikschulmanagement.at