News


MUSIKKUNDE


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Wir begrüßen Euch ganz herzlich im Musikschuljahr 2019/20 und geben folgende Neuigkeiten bekannt: Mag. Raimund Seidl (Violoncello) kehrt aus der Karenz zurück.

Wir bedanken uns bei ML Nicole Peña Comas für die würdige Vertretung. 

Aus beruflichen Gründen verlässt uns ML Zsòfia Fuchs (EMP, Harfe).

Wir wünschen beiden Lehrerinnen alles Gute für die Zukunft. Als neue Lehrkraft für EMP begrüßen wir Mag. Dina Rotter-Schwarz. Gemeinsam mit Mag. Zsuzsanna Corazza übernimmt sie den Babygarten, Musikgarten und die Musikalische Früherziehung von Mag. Anni Hirschvogl, die in Altersteilzeit geht. Weiters kommt Mag. Krisztina Groß aus ihrer Karenz zurück und übernimmt wieder ihre Gitarrenklasse.

Wir wünschen Euch viel Freude und Ausdauer beim Üben und viele unvergessliche Augenblicke beim Musizieren!


Neuer Flügel für unsere Musikschule!

Kurz vor Ferienbeginn wurde der neue Flügel für die Musikschule geliefert, der um 14.500,-- Euro angekauft wurde und löste bei den Klavier-Lehrerinnen große Freude aus. Ein Musikschulklavier ist natürlich wesentlich größeren Beanspruchungen ausgesetzt und es musste daher das alte Klavier durch ein neues ersetzt werden.

Bgm. Fritz Quirgst, Mag. Sonja Mitterer, Dir Karl Rosenmayer und Mag. Marita Rohregger freuten sich sichtlich über den neuen Flügel für die Musikschule und dass bei der Stadt auch die Kultur einen hohen Stellenwert einnimmt.

 



Lehrerkonzert "Klassik bis Jazz"

Am 10. März 2019 fand im Volkshaus das 2. Lehrerkonzert statt. Unter dem Motto „Klassik bis Jazz“ präsentierten die MusiklehrerInnen die Bandbreite ihres Könnens.

Direktor Tscharlie Rosenmayer blickte in einen vollen Saal, als er die Begrüßungsworte sprach und zahlreiche Gäste - darunter Bürgermeister Friedrich Quirgst und Svatava Kaufmann, pensionierte Klavierlehrerin der Musikschule - begrüßte.

Die Zuhörer erwartete ein abwechslungsreiches Programm in unterschiedlichsten Besetzungen und musikalischen Stilrichtungen.

Der erste Teil wurde mit barocken Bläserklängen eingeleitet, dargeboten von Roland Haas (Trompete), Markus Nentwich (Posaune), begleitet von Marita Rohregger am Klavier. Kammermusikalische Werke von Robert Schumann und Philippe Gaubert standen danach am Programm, interpretiert von Michael Vogt (Klarinette) und Eva Steinhauser (Flöte), begleitet von Sonja Mitterer und Marita Rohregger. Das Gitarrenduo Zsuzsanna Corazza und Krisztina Groß spielten Teile aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ in der Bearbeitung von Krisztina Groß. Danach folgte wohl einer der Höhepunkte des Konzertes: Sonja Mitterer brillierte mit Frederic Chopins „Andante spianato und Grande Polonaise Brillante“, ein groß angelegtes Werk mit zahlreichen musikalischen und technischen Raffinessen. Zwischen den Beiträgen führte Direktor Rosenmayer kurze Interviews mit den MusikerInnen, wo man interessante Dinge über die Werke, aber auch über die MusikerInnen selbst erfuhr. Mit dem Pennywhistle Jig, interpretiert von Eva Steinhauser auf der Whistle Flute, und einer unterhaltsamen Gesangsdarbietung von Michael Vogt aus dem Zigeunerbaron, begleitet von Marita Rohregger, ging der erste Teil zu Ende.

 

Im zweiten Teil war die „Jazzabteilung“ der Musikschule an der Reihe: Eindrucksvoll interpretierten Siegmar Brecher (Bassklarinette) und Markus Nentwich (Helikon) im Duo zwei Werke von James Morrison und John Zorn. Danach hatte ein Schüler der Musikschule seinen Auftritt: Moritz Grandits aus der Schlagzeugklasse von Dir. Rosenmayer spielte gemeinsam mit Michael Kahr (Klavier) „Jazzrock“ von Helmut Maurberger, das Publikum war begeistert. Nach einer jazzigen Ballade von Michiel Borstlap mit Michael Kahr am Klavier war die Jazzcombo an der Reihe und sorgte für einen weiteren Höhepunkt des Abends. Siegmar Brecher, Roland Haas, Markus Nentwich, Eva Steinhauser, Michael Kahr, Tscharlie Rosenmayer und Paul Müller (E-Bass) als Gast sorgten mit vier Jazznummern für tolle Stimmung im Publikum.

Die zahlreich erschienenen Besucher waren von den verschiedenen Darbietungen sichtlich begeistert, und zwei Zugaben durften nicht fehlen. Auch Bürgermeister Friedrich Quirgst dankte dem Team der Musikschule, allen voran Direktor Tscharlie Rosenmayer, der mit seinen „launigen“ Reden für gute Stimmung sorgte.

Nicht unerwähnt bleiben darf der Elternverein, der das Buffet organisierte und großartige Arbeit leistete.

Bericht: Mag. Marita Rohregger


Prima La Musica 2019

Trio-Gitarrino bestehend aus den Musikschülern Sarah Klemmer, Anja Grün und Layla Huber (Kl. Mag. Z. Corazza)Trompete:  Jakob Außerleitner  (Kl. Mag. R. Haas)
Trio-Gitarrino bestehend aus den Musikschülern Sarah Klemmer, Anja Grün und Layla Huber (Kl. Mag. Z. Corazza)Trompete: Jakob Außerleitner (Kl. Mag. R. Haas)

Von 26.2. bis 13. 3. 2019 ging im Festspielhaus St. Pölten der 25. Niederösterreichische Landeswettbewerb „Prima la Musica“ für klassische Musik über die Bühne. 

Mit rund 1.000 TeilnehmerInnen aus allen 127 Musikschulen des Landes ist der Jugendmusikwettbewerb eine der bedeutendsten Veranstaltungen im niederösterreichischen Musikschulwesen. Organisiert wird der Wettbewerb vom Musikschulmanagement Niederösterreich in Kooperation mit der Musik der Jugend. 

Die TeilnehmerInnen traten in verschiedenen Kategorien und Altersgruppen, als Ensemble oder solistisch, auf. 

Der Wettbewerb bietet jungen MusikerInnen die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen, neue musikalische Impulse zu gewinnen, sich mit anderen zu vernetzen und sich auszutauschen. 

Auch die Musikschule Deutsch-Wagram war dieses Jahr wieder vertreten! 

Wir gratulieren unseren Trio-Gitarrino bestehend aus den Musikschülern Sarah Klemmer, Anja Grün und Layla Huber (Klasse Mag. Zsuzsanna Corazza) die in der Wertung: Kammermusik für Zupfinstrumente antraten zu einem tollen 1. Preis mit Auszeichnung!  

In der Wertung: Solo Trompete aus der Klasse Mag. Roland Haas erreichte

Jakob Außerleitner einen hervorragenden 1. Preis!



Kontakt

Musikschule Deutsch-Wagram

Dir. Karl Rosenmayer

Tel. +4322473161

Friedhofallee 2, 2232 D.-Wagram

direktion@msdw.at