Lehrer

Wird unterrichtet von:

ML Mag. Eva Steinhauser

 Kontakt für etwaige Fragen:

Tel. Nr.: 0676 9581958

Email: eva.steinhauser@msdw.at

Video

Instrument

kontrabass

Kontrabass (Bassgeige)

 

Ab welchem Alter kann ich mit dem Kontrabass beginnen?

Ab ca. fünf Jahren kann man mit dem Kontrabass anfangen. 


Welche Unterrichtsformen gibt es?

Der Einzelunterricht findet in 25, 40 oder 50 Minuten-Einheiten statt. Für Anfänger im 1. Jahr reicht meist eine 25 Minuten Einheit.

 

Welches Instrument soll ich besorgen?

Besprechen Sie den Kauf unbedingt mit der jeweiligen Lehrkraft!  Dieser hilft gerne gerne bei der Instrumentenwahl und beim Aussuchen.

 

Wie ist das mit dem Üben?


Wichtig ist, dass man mit Freude und Hingabe übt. Wie lange man übt, hängt einerseits vom Alter ab, andererseits auch davon, wie man übt. Üben hat aber vielfältigen Wert:

Abgesehen vom Spaß daran fördert die Musik die Vernetzung und die Leistung im Gehirn, die Intelligenz, das soziale Miteinander (Zusammenspielen, auf den anderen reagieren, einfühlen, zuhören, sich einbringen,… ),

das Konzentrationsvermögen,... Üben ist eigentlich eine sehr meditative Tätigkeit. Es wird gelernt, ein „Problem“ von mehreren Seiten anzupacken (spielerisch, emotional, technisch,.. ) man lernt auch, dass man für die Dinge,

die man gerne tut, auch konsequent sein muss. Das gilt nicht nur für Musik. Durch das Instrument erlernen lernt man auch viele andere Dinge im Leben.

 

Wissenswertes über den Kontrabass

MEINE INSTRUMENTENFAMILIE:

Streichinstrument

MEIN ALTER:

ca. 400 Jahre

MEINE GRÖßE:

ca.180 cm ausgewachsen, für kleine Kinder gibt’s mich auch kleiner als 1/32, 1/16, 1/8, ¼, ½  oder ¾ Bass

MEINE FARBE: 

Brauntöne aller Art, für kleine Kinder gibt’s mich auch bunt!

MEIN TONUMFANG:

etwas mehr als 4 Oktaven

MEINE VORFAHREN:

Gambe, Violone,  Oktobass (ca. 4 m hoch)

MEINE VERWANDTEN:

Violine, Viola und Violoncello

ICH BESTEHE AUS:

- Korpus, Zarge, Griffbrett, Steg  aus Holz (meist Ahorn- Fichten-und  Ebenholz)

- 4 bis 5 Stahlsaiten, selten auch aus Kunststoff oder Darm

- Mechanik, hauptsächlich aus Metall

- Saitenhalter aus Kunststoff oder Holz

- Bogen: Pferdehaare, Pernambukholz, Metall, manchmal Perlmutt

SO BRINGT MAN MICH ZUM KLINGEN:

Meine Saiten werden gestrichen (arco) und gezupft (Pizzicato) oder auch geslappt.

SEHR GERNE SPIELE ICH GEMEINSAM MIT:

einem Orchester, dessen Fundament ich bin aber auch mit allen möglichen anderen Instrumenten in Volksmusik, Klassik, Jazz und sogar in der Blasmusik darf ich aushelfen!

MEINE LIEBLINGSMUSIK:

ich liebe Musik von der Renaissance bis zur Moderne. Obwohl ich einen guten Ruf als Begleitinstrument habe, gibt es auch Solo-Stücke und sogar Kontrabasskonzerte.

WAS ICH BESONDERS MAG:

wenn man meine Bogenhaare mit Kolophonium bestreicht, Saiten und Korpus abwischt und mit mir vorsichtig durch Türen geht.

WAS ICH ÜBERHAUPT NICHT MAG:

Wenn ich nur eigepackt im Eck stehe, neben der Heizung oder in der prallen Sonne.

BESONDERHEITEN:

man kann mich mit einem deutschen oder einem französischen Bogen spielen; es gibt mich auch als E-Kontrabass.

VERSCHIEDENE SPIELTECHNIKEN:

alles, was es bei der Violine auch gibt und die Slap-Technik, bei der die Saiten angerissen werden und dann perkussiv zum Griffbrett zurückprallen.

WENN DU MIT MIR SPIELEN MÖCHTEST...

...solltest du mindestens 6 Jahre alt sein und ein großes Instrument mit vielen Möglichkeiten spielen wollen.

DAS WÜNSCHE ICH MIR:

Viele große und kleine Menschen, die Freude daran haben ein „Dickerchen“, wie mich zum Klingen zu bringen : )