Mag. Anni Hirschvogl


anni_hirschvogl

PERSÖNLICHES:

● Geboren 1961 in Wien und aufgewachsen in Wolkersdorf als Anna Katharina Tröstler.

Tochter einer Weinhauerfamile. Ich besuchte die Volksschule in Wolkersdorf und begann

im Alter von 8 Jahren Akkordeon zu lernen.

Mit 10 wechselte ich ins Gymnasium nach Wien.


● Gymnasium Wien mit Schwerpunkt Musik

erster Klavierunterricht, anschließend Bildungsanstalt für Kindergärtnerinnen in Mistelbach 

4 Jahre Gitarreunterricht und 3 Jahre Blockflötenunterricht.

● 1976 bekam ich in der Blasmusikkapelle Wolkersdorf ersten

Schlagwerkunterricht und war dort lange Zeit als Musikerin und Lehrkraft tätig.

● Hobbies: Malen, Wandern, Tennis, Musikhören

● Lieblingsmusik: Gustav Mahler Symphonie Nr. 4

● Am liebsten esse ich: Mehlspeisen, Palatschinken, Torten …


STUDIUM / AUSBILDUNG:


● 1978–1981: Ausbildung auf der Blockflöte beim NÖ Musikschulverband mit Prüfungsnachweis.

● 1980–1984: Studium an der Hochschule für Musik in Wien – Schlaginstrumente mit Abschluss Konzertfach.

● 1980: Kapellmeisterkurs des NÖ Blasmusikverbandes

● 1981–1985: Studium an der Hochschule für Musik in Wien Schlaginstrumente mit Abschluss Lehrbefähigung

● 1986–87: Studium an der Hochschule für Musik in Wien in Blockflöte und Musikpädagogik

● Absolvierung der Ausbildung zum Kindersingschullehrer am Konservatorium der Stadt Wien.

● 2001–2003: Ausbildung in Stimmbildung in der Musikschule Strasshof bei Anna Rabl.

● div. Kurse und Fortbildungen, wie z.B. ...

– 1995: Musikgartenseminar 1 in Wien

– 2000: Musikgartenseminar 2 auf Schloß Weinberg

– 2002: Musikgartenseminar 2 in Neuwied

– 2003: Babygartenseminar in Mainz

– 2008: Babygartenseminar in München


UNTERRICHTSTÄTIGKEITEN:


● Musikschule Mistelbach als Akkordeonlehrerin 1979–1981

● Musikschullehrerin an der Kindersingschule des Konservatoriums der Stadt Wien 1985–1990

● Musikschule Deutsch-Wagram seit 1990


MUSIKALISCHE TÄTIGKEITEN:


● Mitwirkung bei verschiedenen Damenkapellen, z.B. „Perlen aus Wien“, „Wiener Walzertraum“,
   „Damenkapelle Wiener Hofburg“.


● versch. Blasmusikkapellen wie z.B.: MV Wolkersdorf,
   MV Bockfließ, MV Kollmitzberg